Quallen

In der Entenklasse waren heute die Quallen los. Diese Woche haben die Kinder das Qq gelernt und passend dazu gab es ein Quallen-Kunstprojekt.

qualli1 qualli2 qualli3 qualli4 qualli5

Upcycling-Schatztruhen

Die Affenkinder brauchten einen Platz, an dem sie ihre Schätze aufbewahren können. Also haben wir aus Eierkartons Schmuckschatullen und Schatztruhen gebastelt. Von einer Piraten-Schatztruhe bis zum Prinzessinnentraum ist alles dabei.

asd120 asd121 asd122 asd123 asd124 asd125 asd126 asd127 asd128 asd129 asd130 asd131 asd132a asd133 asd134 asd135 asd136 asd137

Informationen zum neuen Lolli-Test

Liebe Eltern,

Ihr Kind muss im Moment jede Woche zwei Corona-Tests machen. In NRW gibt es diese Regel seit dem 12. April durch die Coronabetreuungs-Verordnung. Seit dem 22. April müssen das auch alle Schulkinder in ganz Deutschland so machen. Das steht im Infektionsschutz-Gesetz.
Die Kinder machen im Moment Selbsttests. Die Selbsttests sind in Grundschulen und Förderschulen schwierig durchzuführen. Darum hat die Universitätsklinik Köln den Lolli-Test entwickelt. Das ist ein einfacher und schneller Corona-Test für Gruppen.

Mit dem Lolli-Test gibt es mehr Sicherheit für die Kinder wegen Corona. So können die Schulen geöffnet bleiben.

Wie funktioniert der Lolli-Test?
1. Jedes Kind aus der Lerngruppe lutscht 30 Sekunden an einem Wattestäbchen.
2. Alle Wattestäbchen kommen zusammen in ein Röhrchen.
3. Die Schule gibt das Röhrchen an ein Labor. Das Labor macht einen PCR-Test für alle Wattestäbchen aus der Lerngruppe. Der PCR-Test kann positiv oder negativ sein.Was passiert, wenn der Lolli-Test für die Lerngruppe negativ ist?
Das bedeutet: Niemand in der Gruppe hat Corona. Der Unterricht geht weiter wie vorher.

Was passiert, wenn der Lolli-Test für die Lerngruppe positiv ist?
Das bedeutet: Mindestens ein Kind aus der Gruppe hat Corona. Wir sagen das allen Eltern aus der Gruppe spätestens am nächsten Morgen vor dem Unterricht. Alle Kinder aus der Lerngruppe müssen zuhause bleiben.

1. Jedes Kind hat einen PCR-Test für zuhause bekommen.

2. Diesen PCR-Test machen Sie dann mit Ihrem Kind. Sie bekommen eine Anleitung für den PCR-Test.

3. Vielleicht gibt es Probleme mit dem PCR-Test zuhause. Zum Beispiel: Sie machen den PCR-Test falsch. Dann müssen Sie sich um einen PCR-Test für Ihr Kind bei einem Arzt kümmern.

4. Nur Kinder mit einem negativen PCR-Test dürfen wieder in die Schule kommen.

Mehr Informationen zum Lolli-Test finden Sie hier:
https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests
Dort gibt es auch Videos, die den Lolli-Test erklären.

Bei Fragen helfen wir gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
die Schulleitung

 

Infobrief für Eltern (deutsch) WORD-Datei

Infobrief für Eltern (türkisch) WORD-Datei

Infobrief für Eltern (englisch) WORD-Datei

Infobrief für Eltern (russisch) WORD-Datei

Infobrief für Eltern (arabisch) PDF-Datei


Quelle: Schulministerium NRW

Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in den Grund- und Förderschulen im Kreis Düren

Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in den Grund- und Förderschulen im Kreis Düren

Seit dem 22.02.2021 wurde der Unterricht für Schülerinnen und Schüler (SuS) aller Jahrgangsstufen der Primarstufen an den Grund- und Förderschulen in Form eines Wechsels aus Präsenz- und Distanzunterricht wieder aufgenommen.

Natürlich stellt sich uns allen die Frage, welche weiteren möglichen Maßnahmen zum Schutz der SuS vor Ort ergriffen werden können, um diesen Wiedereinstieg in den Schulbetrieb abzusichern und weiterhin gewährleisten zu können. Leicht steigende Infektionszahlen geben aktuell Anlass zur Sorge.

Daher wird der Kreis Düren für die Schulen folgende Schutzmaßnahmen kostenlos zur Verfügung stellen:

  • Infrarotthermometer zu Temperaturmessung
  • Freiwillige Reihentestungen (PoC-Schnelltests) von Lehrkräften und sonstigem schulischen Personal (z.B. auch das Personal in der Betreuung) und SuS bei weiterlaufendem eingeschränkten Regelbetrieb

Wie funktioniert das Messen der Temperatur?

Das Fiebermessen geht kontaktlos mit einem speziellen Gerät vonstatten. Gemessen wird an der Stirn. Wenn die Temperatur über 37,5 Grad liegt, können die Kinder die Schulen nicht besuchen.

Warum gerade 37,5 Grad?

Diese Temperatur bedeutet auch für Kinder eine erhöhte Temperatur, vor allem, weil an der Stirn gemessen wird und dort das Ergebnis in der Regel niedriger ist als würde z. B. im Ohr gemessen. Diese erhöhte Temperatur kann auf eine Infektion hindeuten. Deshalb dürfen Kinder dann nicht in die Schulen gehen, allein schon, um eine Ansteckung anderer Jungen und Mädchen zu vermeiden.

Bei vielen Eltern besteht die berechtigte Sorge, dass durch die hohe Zahl der nun wieder beschulten Kinder, das Risiko von versteckten Infektionsherden gegeben ist. Einen weiteren Baustein zum Schutz vor dem Ausbreiten der Covid-19 Infektionen stellt nunmehr die Möglichkeit zur Durchführung eines PoC-Schnelltests in der Schule dar. Das Gesundheitsamt entscheidet anhand des Infektionsgeschehens im Umfeld der Schulen, in welchen Schulen Hilfsorganisationen entsprechende Reihen-Schnelltests durchgeführt werden.

Wer führt die Tests durch?

Es handelt sich um geschultes Personal von Hilfsorganisationen. Mobile Teams kommen angemeldet in die Schulen.

Wie genau werden die Kinder getestet?

Der Test findet im vorderen Bereich der Nase statt. Dabei wird ein Wattestäbchen circa 1-2 Zentimeter in das linke und rechte Nasenloch eingeführt und einige Mal vorsichtig kurz gedreht. Es handelt sich also nicht um einen Rachenabstrich, bei dem das Stäbchen deutlich tiefer eingeführt werden muss.

Wann steht das Ergebnis fest und was passiert, wenn es positiv ist?

Das Ergebnis steht nach etwa 15 Minuten fest. Sollte das Ergebnis positiv sein, muss ein gängiger PCR-Test gemacht werden. Dieser kann sofort im Anschluss in der Schule vorgenommen werden (wenn die Einwilligung der Eltern vorliegt) oder später beim Kinderarzt oder z. B. im Testzentrum. Diese PCR-Tests sind die herkömmlichen Corona-Tests und geübte Praxis auch in den Schulen des Kreises Düren – und zwar immer dann, wenn bisher positive Fälle in den Einrichtungen auftraten.

Alle Angebote bestehen selbstverständlich vollumfänglich auf freiwilliger Basis. Vorab müssen entsprechende Einverständniserklärungen der Erziehungsberechtigten vorliegen (Vordrucke sind als Anlage beigefügt).

Alle Maßnahmen dienen dem Ziel, so bald wie möglich wieder zu einem Stück Normalität zurückzufinden. Deshalb kann ich nur an alle appellieren, diese Maßnahmen zu unterstützen und darüber hinaus alle Corona-Regeln strikt einzuhalten.

Schule – Einverständniserklärung Covid 19 Schnelltest geändert

Schule – Einverständniserklärung Fiebermessen

Freundschaftstiere

Um die Schule wieder etwas netter zu gestalten, hat die Entenklasse fleißig Tiere angemalt und ausgeschnitten und diese schmücken nun Fenster Türe. Das sieht sehr schön aus und man sieht es auch von draußen!

tiere2

 

 

tiere3 tiere4 tiere5 tiere6 tiere1

Ferdinand

Liebes Entenkind,

ich hoffe, mein Brief hat dich erreicht und du hast dich gefreut. Ich muss sagen, es ist gar nicht so einfach, einen Brief zu schreiben. Besonders, wenn Kari, Bu und mein kleiner Bruder Küken dabei sind! Sie wollten mir alle helfen, aber die machen nur Blödsinn und lenken mich ab. Ich war gerade in den Brief vertieft, da höre ich Küken rufen: „KARI! HÖR AUF KINDER ZU ESSEN!“

Da habe ich mich sehr erschrocken. Aber zum Glück war es nicht so schlimm wie erwartet. Kari stopfte sich nur mit Schokolade voll. Wenn die Schule wieder los geht, bist du also sicher! Außer du hast im Distanzunterricht nur Schokolade gegessen. Dann könnte es sein, dass Kari dich mal abschleckt. iiiihh!

Ferdi2

Frau Kuhl hat nur den Kopf geschüttelt und gesagt, dass das der Grund sei, warum sie uns nicht alleine im Klassenraum lassen kann. Aber ich muss sagen, ein Klassenraum ohne Kinder ist ganz schön langweilig.

Außerdem ist die Heizung im Moment nicht an und der Raum ist ganz kalt und ungemütlich. Frau Kuhl hat die Blumen schon in Sicherheit gebracht, die sind also auch nicht da. Und dann musste auch noch die Fensterdeko abgehängt werden, weil die Fensterputzer da waren. Dabei hat Frau Kuhl dann auch die ganze Weihnachtsdeko eingepackt. :( Echt schade!

Deswegen brauchen wir ganz dringend neue Dekorationen von euch! Da hast du ja schon etwas in deiner Mappe.

Ferdi1

Als Frau Kuhl aufräumte, hat sie hinter dem Kaktus auch einen Käse gefunden! Sie glaubt, dass einer von euch den Kaktus damit füttern wollte. Haha! Sowas glaubt die echt! Dabei weiß doch jeder, dass ein Kaktus nur Nudeln mit Tomatensoße isst!

Ich glaube eher, dass es ein Flugkäse ist. Wenn ihr da seid, fliegen ja schon mal die komischsten Sachen durch die Klasse. Da war bestimmt auch mal ein Käse dabei.

Na? Wem gehört der wohl?

Flugkäse

Aber keine Sorge, wir mussten nicht in dem kalten Klassenraum wohnen.
Eine Zeit lang haben wir im Lehrerzimmer gewohnt. Das war ganz lustig, weil eigentlich immer einer der Lehrer da ist und da haben wir einen Computer und einen Kühlschrank!

Aber dann wurde Kari erwischt, wie er in neue Lies-Mal-Hefte schreibt und dann hat Frau Kuhl uns mit nach Hause genommen, damit sie uns besser im Auge behalten kann. Falls du also mal ein Lies-Mal bekommst, in dem schon etwas geschrieben wurde: Das war Kari! Wenn ihm langweilig ist, hat er echt nur Blödsinn im Kopf.

Es wird Zeit, dass die Schule wieder los geht, oder?

Bis bald hoffentlich!
Dein Ferdinand