Feueralarm

rainbow

Heute gab es einen Probe-Feueralarm in der Schule. Die Schule wurde schnell und ordentlich evakuiert und alle schafften es in der Zeit zum Aufstellplatz.  Da solche Übungen wichtig sind, ließ sich auch niemand von dem schlechten Wetter abhalten. Dafür wurden wir belohnt mit einem tollen Ausblick.

Tiergedichte

In  der 2a wurde gereimt. Zuerst wurde das Gedicht vom kranken Frosch gelesen und besprochen. Dann wurde noch das Gedicht vom Aquarium gehört und dann durften die Kinder selber dichten.

tiergedicht 1 tiergedicht 2 tiergedicht 3

 

Das Aquarium hat heute geschlossen

Der Hecht
fühlt sich schlecht
Der Butt
ist kaputt
Der Flunder
kaum gesunder
Die Auster
noch zerzauster
Die Forelle
hat ´ne Delle
Die Qualle
sie nicht alle
Der Dorsch
fühlt sich morsch
Die Languste
plagt die Kruste
Der Makrele
kratzt die Kehle
Der Hummer
hat schwer Kummer
Den Wels
laust der Pelz
Der Lachs
hat ´n Knacks
Die Dorade
nervt ´ne Made
Der Rochen
hat gebrochen
Der Hai
stöhnt „Auwei!“
Und den Barsch
juckt´s an den Flossen
Aquarium heute geschlossen!

(aus: „Ein Nilpferd steckt im Leuchtturm fest, Seite 55, Text von Michael Augustin)

Quallen

In der Entenklasse waren heute die Quallen los. Diese Woche haben die Kinder das Qq gelernt und passend dazu gab es ein Quallen-Kunstprojekt.

qualli1 qualli2 qualli3 qualli4 qualli5

Informationen zum neuen Lolli-Test

Liebe Eltern,

Ihr Kind muss im Moment jede Woche zwei Corona-Tests machen. In NRW gibt es diese Regel seit dem 12. April durch die Coronabetreuungs-Verordnung. Seit dem 22. April müssen das auch alle Schulkinder in ganz Deutschland so machen. Das steht im Infektionsschutz-Gesetz.
Die Kinder machen im Moment Selbsttests. Die Selbsttests sind in Grundschulen und Förderschulen schwierig durchzuführen. Darum hat die Universitätsklinik Köln den Lolli-Test entwickelt. Das ist ein einfacher und schneller Corona-Test für Gruppen.

Mit dem Lolli-Test gibt es mehr Sicherheit für die Kinder wegen Corona. So können die Schulen geöffnet bleiben.

Wie funktioniert der Lolli-Test?
1. Jedes Kind aus der Lerngruppe lutscht 30 Sekunden an einem Wattestäbchen.
2. Alle Wattestäbchen kommen zusammen in ein Röhrchen.
3. Die Schule gibt das Röhrchen an ein Labor. Das Labor macht einen PCR-Test für alle Wattestäbchen aus der Lerngruppe. Der PCR-Test kann positiv oder negativ sein.Was passiert, wenn der Lolli-Test für die Lerngruppe negativ ist?
Das bedeutet: Niemand in der Gruppe hat Corona. Der Unterricht geht weiter wie vorher.

Was passiert, wenn der Lolli-Test für die Lerngruppe positiv ist?
Das bedeutet: Mindestens ein Kind aus der Gruppe hat Corona. Wir sagen das allen Eltern aus der Gruppe spätestens am nächsten Morgen vor dem Unterricht. Alle Kinder aus der Lerngruppe müssen zuhause bleiben.

1. Jedes Kind hat einen PCR-Test für zuhause bekommen.

2. Diesen PCR-Test machen Sie dann mit Ihrem Kind. Sie bekommen eine Anleitung für den PCR-Test.

3. Vielleicht gibt es Probleme mit dem PCR-Test zuhause. Zum Beispiel: Sie machen den PCR-Test falsch. Dann müssen Sie sich um einen PCR-Test für Ihr Kind bei einem Arzt kümmern.

4. Nur Kinder mit einem negativen PCR-Test dürfen wieder in die Schule kommen.

Mehr Informationen zum Lolli-Test finden Sie hier:
https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests
Dort gibt es auch Videos, die den Lolli-Test erklären.

Bei Fragen helfen wir gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
die Schulleitung

 

Infobrief für Eltern (deutsch) WORD-Datei

Infobrief für Eltern (türkisch) WORD-Datei

Infobrief für Eltern (englisch) WORD-Datei

Infobrief für Eltern (russisch) WORD-Datei

Infobrief für Eltern (arabisch) PDF-Datei


Quelle: Schulministerium NRW

Freundschaftstiere

Um die Schule wieder etwas netter zu gestalten, hat die Entenklasse fleißig Tiere angemalt und ausgeschnitten und diese schmücken nun Fenster Türe. Das sieht sehr schön aus und man sieht es auch von draußen!

tiere2

 

 

tiere3 tiere4 tiere5 tiere6 tiere1